Skip to main content

30 Der hört, glaubt aber nicht alles

Wer muss hier eigentlich wem glauben?

Ich habe ein T-Shirt auf dem „Der hört, glaubt aber nicht alles“ steht. Es ist dann noch ein Hundekopf abgebildet, der einem Labrador doch ähnlich ist. Also sehr passend für mich. 🙂
Ich habe mir mal Gedanken über diesen Satz gemacht und möchte diese gern mit dir teilen

Da wir uns meist bewusst darüber sind, dass unser Tier uns akustisch verstehen kann, muss es ja an etwas anderem liegen, wenn es nicht das tut, was wir gern möchten.
Ich habe mir daher mal über folgende Fragen Gedanken gemacht:

  • Glaube ich mir?
  • Glaube ich an mein Tier?
  • Was denke ich eigentlich während ich etwas sage?
  • Wie ist das mit dem „nicht“?
  • Wie sollte ich Hörzeichen geben?

Ich hoffe ich kann dir mit diesem Beitrag zeigen, was doch alles in dir passiert, während du deinem Tier etwas sagst. Es kommt nicht nur auf die Worte an, die du nutzt. Du solltest auch darauf achten, wie du generell über dich und dein Tier denkst. All dies spielt eine Rolle in eurer Beziehung.
Vielleicht bist du dann doch ganz erstaunt, dass dein Tier dich nicht nur akustisch hört, sondern dir auch wirklich alles glaubt, was du ihm übermittelst.

Bis bald…
Anne

PS: Über meinen Newsletter erfährst du immer, was bei mir los ist, welche Aktionen ich plane und du verpasst nie wieder eine neue Podcastfolge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend